in Kakenstorf 

     

in Bötersheim 

 

Ehrenmal in Kakenstorf

Unter den Eichen / Ecke Weidenstrasse

 

Im Jahre 1920 dürfte wohl das Ehrenmal errichtet worden sein, das damals zutreffender Krieger-Ehrung hieß. Es bestand, dem Vernehmen nach, aus einem großen Feldstein mit einer Namenstafel der von 1914-1918 gefallenen Soldaten.

 

1955 gibt es erste Anregungen zur Neugestaltung des Ehrenmals für die Gefallenen und Vermissten beider Weltkriege. Bereits 1956 wird mit den planerischen Vorarbeiten begonnen. Der Stein des alten Denkmals wird durch einen größeren Findling ersetzt. Die Kosten werden größtenteils durch Spenden aufgebracht. Das neue Ehrenmal wird am 13. November 1960 fertig gestellt.

 

Es findet bis heute alljährlich am Volkstrauertag (zwei Sonntage vor dem ersten Advent um 14.30 Uhr in Bötersheim und 15.00 Uhr in Kakenstorf) eine Gedenkstunde zu Ehren der gefallenen und vermissten Soldaten vor dem Denkmal statt. Eingeladen sind dazu stets Bürgerinnen und Bürger, die Mitgliederinnen und Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr, der / die Pastor-in der Kirchengemeinde Sprötze und der Rat der Gemeinde Kakenstorf.   

 

Ehrenmal in Bötersheim

Esteweg (direkt vor der 1000jährigen Eiche)

 

 
cipro lepajci ciprofloksacin cipro